Drucken
WINS-Server auf dem WHS


Ist ein WINS-Server überhaupt notwendig?

WINS steht für Windows Internet Name Service. WINS ist eine dynamische Datenbank die die IP-Adressen
und deren NetBios-Namen speichert und für andere WINS-Clients verfügbar macht. Die Clients registrieren sich selbst.

Damit der Windows Client die anderen Rechner in seiner Umgebung findet (Netzwerkumgebung),
sendet er Broadcasts, also ein Paket an alle anderen Rechner im Subnet und wartet auf deren Antwort,
welche aus IP-Adresse und NetBios Name besteht. So "lernt" der Sender der Broadcasts seine Umgebung kennen.

Oder auch wenn er nur den NetBiosnamen hat, aber nicht seine IP-Adresse kennt, wird ein Broadcast verschickt,
um zu sehen ob sich ein Rechner "als der Richtige" unter dem Namen meldet und dieser daraufhin seine IP-Adresse
an den Fragenden schickt.

Hier setzt der WINS-Server ein. Wenn die Clients, einen WINS Server haben, arbeiten sie nur noch mit Unicasts.
Sie senden Anfragen an den EINEN WINS-Server und der WINS Server sendet dem Fragenden, also genau EINEM,
die gesuchte Informationen zu. Die Netzlast wird damit DRASTISCH vermindert, da der Grossteil des Broadcast-Traffics
vom Netz genommen wird bzw. in Unicasts umgewandelt wird.

Zusammengefasst:
  • Entspricht einem NetBIOS Name Server
  • Auflösen NetBios-Namen
  • Verringerung des Broadcast-Verkehrs

WINS-Server installieren:


1. Ggf. den WINS-Server über Start => Systemsteuerung => Software => Komponenten hinzufügen oder entfernen
=> Netzwerkdienste den Dienst WINS installieren

2. Unter den TCP/IP Einstellungen der Netzwerkkarte (WHS)  => Eigenschaften von Internetprotokoll (TCP/IP) auf "Erweitert..."
klicken. Auf die Registerkarte WINS wechseln

3. Unter WINS-Adressen die IP-Adresse des WHS hinzufügen.

4. NetBios über TCP/IP aktivieren

5. den WHS neu booten